Logo

Wünschen Sie eine ganzheitliche Diagnose?

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Mo: 7:00-13:00 + 15:00-19:00
Di: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Mi: 7:00-13:00
Do: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Fr: 7:00-14:00
Dr. med. Peter Strauven, MSc.

Facharzt für Ernährungsmedizin,
Facharzt für Allgemeinmedizin.
Master of Science in Preventive Medicine,
Suche:
Gefährliche Durchfallerkrankung durch Clostridium difficile Infektion - Blog Dr. med. Strauven
11053
post-template-default,single,single-post,postid-11053,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,has_general_padding,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,,side_menu_slide_from_right,grid_1000,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive
 

Gefährliche Durchfallerkrankung durch Clostridium difficile Infektion

Feb 13 2017

Gefährliche Durchfallerkrankung durch Clostridium difficile Infektion

Durchfall Diarrhoe – auch Clostridiun difficile Bakterien können schuld sein. Clostridien Bakterien Infektionen wurden bisher nur bei stationären Patienten gefunden (circa 100.000 Fälle /Jahr in Deutschland) und behandelt. In der letzten Zeit häufen sich Meldungen über Infektionen auch bei ambulanten Patienten.

Clostridium difficile Bakterieninfektionen können zu Todesfällen führen.

Die Sterbequote bei einem Rezidiv liegt immerhin bei bis zu 30% in schweren Fällen. Bei starken längeren Durchfällen, meist mit Fieber, muss in jedem Fall diese Infektion ausgeschlossen werden (zum Beispiel die Bestimmung der Clostridium difficile-Antigen Glutamat- Dehydrogenase, anschließend Direktnachweis der Toxine A und B).

Patienten mit Immuntherapien bei Immunerkrankungen, dauerhafte Säureblocker Einnahme, multimorbide Patienten, multiforme, Patienten, die bereits vor kurzem im Krankenhaus vermehrt mit Antibiotika behandelt werden mussten, unterliegen einem deutlich höheren Risiko einer Infektion mit diesem Clostridien Bakterienstamm. Bei diesen Patienten kann zum Beispiel auch ein Virus-, anderer Bakterieninfekt das bereits angegriffene Darmmilieu derartig verändern, dass ein Nährboden für eine zusätzliche Clostridium Infektion gesät ist!

Clostridium difficille Infekte werden sofort mit einem Antibiotikum behandelt. Leider entsteht bei jedem vierten Patienten ein Rezidiv, trotz Antibiotikagabe. Wenn ein erneutes Antibiotikum, wie zum Beispiel Vancomycin, auch dann nicht hilft, kann eine Fremd-Stuhlübertragung (in Laienkreisen als „Stuhltransplantation“ beschrieben) in Erwägung gezogen werden.

Bei Verdacht auf Clostridium difficile – rechtzeitig zum Arzt

Immer bei Durchfällen, besonders bei Fieber mit Leukocyten-Erhöhung und Nierenwertanstieg im Blutserum, an Clostridium difficile denken und rechtzeitig zum Arzt gehen! Die Clostridiun difficile Infektion kann schwere Folgen nach sich ziehen. Sie kann jetzt auch im ambulanten Bereich vorkommen. Durchfälle, Fieber, Abgeschlagenheit sind Leitsymptome. Eine nicht erfolgreich behandelte Infektion kann zum Tode führen.

Literatur:

  • „Clostridium difficile Infektionen: Diagnostik, Behandlung“, Lübbert et al., Dtsch.Ärztebl.,2014, 111, Heft 43,728
  • Clostrium difficile assoziierte Diarrhö: Ein zunehmendes klinisches Problem durch neue hochvirulente Erreger“: Schneider et al.: Dtsch. Arztebl. 2007; 104(22): A-1588 / B-1403 / C-1343
  • „Clostridium-difficile-Infektion: Stuhltransplantation in Pilotstudie erneut erfolgreich“,Dtsch. Ärztebl., April 2014-Presseveröffentlichung mit Literatur.
Beitrag teilen


Haben Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit?

Melden Sie sich bei uns telefonisch (0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine. Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.
Ihr Dr. med. Peter Strauven, Master of Science in Preventive Medicine

KONTAKT