Logo

Wünschen Sie eine ganzheitliche Diagnose?

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Mo: 7:00-13:00 + 15:00-19:00
Di: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Mi: 7:00-13:00
Do: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Fr: 7:00-14:00
Dr. med. Peter Strauven, MSc.

Facharzt für Ernährungsmedizin,
Facharzt für Allgemeinmedizin.
Master of Science in Preventive Medicine,
Suche:
Diabetes und Darmflora: Neue Erkenntnisse| Dr. Strauven
1208
post-template-default,single,single-post,postid-1208,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,has_general_padding,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,,side_menu_slide_from_right,grid_1000,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.1,vc_responsive
 

Diabetes und Darmflora: Neue Erkenntnisse

Okt 03 2015

Diabetes und Darmflora: Neue Erkenntnisse

In einer der größten jemals aufgelegten Mikrobiom-Studien fanden US-Forscher einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen der Darmflora-Zusammensetzung und der Entstehung von Diabetes Typ 1. Die Forscher beobachteten 33 Kinder mit einer genetischen Veranlagung für Typ 1 Diabetes von der Geburt an bis hin zum dritten Lebensjahr. Sie analysierten in diesen drei Jahren regelmäßig die Darmflora der Kinder.

Darmflora verkümmert bei erkrankten Kleinkindern

Kleinkinder, bei denen Typ 1 Diabetes im Laufe dieses Zeitraumes diagnostiziert wurde, wiesen einen Abfall der Darmflora-Vielfalt in Höhe von 25 Prozent auf. Der Anteil gesundheitsfördernder Bakterien war rückläufig, potenziell krankheitsfördernde Bakterien stiegen dagegen in ihrer Menge an. Kleinkinder, die nicht an Typ 1 Diabetes erkrankten, wiesen zwar individuell große Unterschiede in der Zusammensetzung der Flora auf, diese blieb aber stabil und wies keine anomalen Schwankungen auf, wie bei den erkrankten Kleinkindern.

Zusammenhang zwischen Darmflora und Typ 1 Diabetes

„Diese Studie ist einzigartig, da sie eine Gruppe von Kindern mit hohem Risiko an Typ 1 Diabetes zu erkranken nimmt und dann Veränderungen in der Darmflora mit fortschreitender Krankheit untersucht“ erklärt Ramnik Xavier vom Broad Institute of MIT and Harvard. (Link zur Studie)

„Wir wissen von ähnlichen Studien an Mäusen und schließlich am Menschen, dass Veränderungen der Darmflora-Komposition mit einer Typ 1 Diabetes Erkrankung in Zusammenhang stehen. Durch diese Studie ist es uns gelungen, spezifischere Veränderungen der einzelnen Darmflora Gruppen zu unterscheiden und in Zusammenhang mit Diabetes Typ 1 zu bringen“, sagt Jessica Dunne, Director of Discovery Research.

In naher Zukunft könnte man bei bereits erkrankten Patienten mit Typ 1 Diabetes die Krankheit also durch Eingriffe in die Darmflora selbst behandeln oder diese bei Kindern von Typ 1 erkrankten Eltern sogar im Vorfeld verhindern.

Darmanalyse und Vitalstoffberatung bei Diabetes

Ob jemand Typ 1 oder Typ 2 Diabetes hat: wichtig ist sowohl bei Kleinkindern als auch bei erwachsenen Diabetikern eine Darmanalyse, denn Darmbakterien in der falschen Zusammensetzung lösen eine Entzündung im Körper aus. Diese ist für den Körper schädlich.

In unserer Praxis machen wir dazu eine Darmanalyse:

1. durch eine ausführliche Anamnese

2. eine kleine Blutuntersuchung auf Entzündungen

3. eine Stuhluntersuchung: Darmflora (bestimmte Darmbakterienstämme) und Analyse des Stuhls auf Entzündung und leaky gut syndrome (ob der Darm in seiner Oberfläche gereizt ist und Stoffe durchlässt, die nicht die Darmschranke passieren sollen)

Fragen zum Thema Darm und Diabetes? Terminwunsch?

Melden Sie sich bei uns telefonisch (0228 – 63 49 40) für einen Termin. Gerne beantworte ich auch vorher Ihre Fragen: lassen Sie sich zu mir direkt durchstellen! Außerhalb unserer Öffnungszeiten verwenden Sie einfach unser Kontaktformular.

Beitrag teilen
Tags:


Haben Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit?

Melden Sie sich bei uns telefonisch (0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine. Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.
Ihr Dr. med. Peter Strauven, Master of Science in Preventive Medicine

KONTAKT