Logo

Wünschen Sie eine ganzheitliche Diagnose?

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Mo: 7:00-13:00 + 15:00-19:00
Di: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Mi: 7:00-13:00
Do: 7:00-13:00 + 15:00-18:00
Fr: 7:00-14:00
Dr. med. Peter Strauven, MSc.

Facharzt für Ernährungsmedizin,
Facharzt für Allgemeinmedizin.
Master of Science in Preventive Medicine,
Suche:
Lebensmittelunverträglichkeit Test – nur Abzocke? Dr. Strauven
930
post-template-default,single,single-post,postid-930,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,has_general_padding,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,,side_menu_slide_from_right,grid_1000,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Lebensmittelunverträglichkeit Test für zu Hause: alles nur Abzocke?

Mrz 27 2013

Lebensmittelunverträglichkeit Test für zu Hause: alles nur Abzocke?

Ein Artikel im Spiegel Online „Nahrungsmittel: Abzocke mit Allergietests“ setzt sich kritisch mit den Folgen der meist im Internet selbst gekauften Lebensmittelunverträglichkeits-Tests ohne Arztkontakt auseinander. Viel Geld für nichts? Was ist dran?

Der Artikel in Spiegel online ist der durchaus sinnvolle Versuch, die in der letzten Zeit stark zunehmenden laborchemischen Untersuchungen auf Lebensmittelunverträglichkeiten (hier IGG, IGG4), meist ohne Arztkontakt, sachlich zu beleuchten. Schnelle Laborbestimmungen ohne ausführliche ärztliche Beratung halte ich nur in einigen schwierigen, wenigen Fällen für sinnvoll. Wichtiger ist die vorherige ausführliche ärztliche Beratung mit  zum Beispiel zusätzlich Ernährungs-Tagebuch, Familiengeschichte und anderem. Die Ergebnisse solcher IGG, IGG4 Bestimmungen können sogar falsch positiv sein (siehe Literatur). Wir dürfen bitte auf einem Einzelwert keine endgültige Diagnose samt Ernährungsempfehlung stützen.

Täglich berate ich Patienten mit bestimmten Beschwerde-Symptomatiken, die durchaus Lebensmittelunverträglichkeiten sein können, aber nicht müssen.

Es gibt einige wenige Studien ( siehe unten, u.a.), die eine Bestimmung durch IGG-, IGG4 Tests als Hilfestellung in der Suche nach Unverträglichkeiten unterstützen. In der täglichen, praktischen Arbeit in meiner Praxis haben diese Tests in den letzten Jahren nur in besonderen Fällen Bedeutung: weil das alles Entscheidende die exakte Befragung („Anamnese“) des Patienten bleibt.  Die Anamnese braucht allerdings Zeit. Und die nehme ich mir gerne für Sie. Die Anamnese leitet Arzt und Patient an, welche sinnvollen Untersuchungen zusätzlich durchgeführt werden müssen, und wie dann eine erfolgreiche Beratung zur Besserung der Beschwerden stattfindet.

Folgende Dinge können zur Abklärung von fraglichen Lebensmittelunverträglichkeiten zur Untersuchung gehören – Die Auswahl muss jedoch individuell in Abhängigkeit von der Konstitution des Patienten und den Ergebnissen der Anamnese erfolgen:

  • Labor: Blutbild, hsCRP (Entzündungswert), IGE Wert, Vitamine: D, B12, Folsäure, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Calcium, Elektrophorese, Ferritin, Tryptase, Diaminoxidase (umstritten: siehe unten!), Glutenantikörper. Der IGG/IGG4-Screening Test (Kostenpunkt 33,00 Euro) nur in besonderen Fällen.
  • Stuhluntersuchung: Calprotectin, PMN-Elastase Laktoferrin (gut validierte Entzündungszeichen – siehe Universität Essen-Duisburg) , sekretorisches IGA, Alpha-1-Antitrypsin, Gallensäuren, Pankreaselastase. Die bakterielle Spaltungsaktivität Fruktose, Sorbit, Xylit, Gliadin- AK+ Transglutaminas AK sind für mich hilfreich als orientierende Bestimmung, aber umstritten und daher nicht isoliert zu betrachten: (betr. u.a. Glutensensitivität als isoliertes Krankheitsbild)

An der Fülle der in Frage kommenden Werte kann man schon sehen, dass die isolierte Betrachtung eines einzigen Wertes (hier also die Lebensmittelunverträglichkeitstest IGG und IGG4) nicht hilfreich ist.

Beratungsstrategie in meiner Praxis:

  • Einengung des Verdachtsbereiches (Anamnese)
  • Körperliche Untersuchung
  • Lebensverhältnisse-Beratung (Biorhythmus, Essensverhalten u.a).
  • Ausführliche individuelle, je nach  Körperkonstitution bedingte Ernährungsberatung mit schriftlichem Plan
  • Auf Verdacht das Meiden bestimmter Produkte
  • Je nach Fall Blut-, Stuhluntersuchung (siehe oben)
  • Nach 14 Tagen erneutes ausführliches Gespräch: Resultate und weiteres Vorgehen individuell!

Fragen zur Lebensmittelunverträglichkeit?

Melden Sie sich bei uns telefonisch (0228 – 63 49 40) für einen Termin. Gerne beantworte ich auch vorher Ihre Fragen: lassen Sie sich zu mir direkt durchstellen! Außerhalb unserer Öffnungszeiten verwenden Sie einfach unser Kontaktformular.

Ihr Dr. Peter Strauven
Master of Science in Preventive Medicine,
Facharzt für Ernährungs-, Allgemeinmedizin.

Referenzen:

  • Food-Specific Serum IgG4 and IgE Titers to Common Food Antigens in Irritable Bowel Syndrome:  Sameer Zar, Martin J Benson & Devinder Kumar, Am. J. Gastroent., 100, 1550-1557 doi:10.1111/j.1572-0241.2005.41348.x
  • IGG-Medtiated Food Intolerance in Irritable Bowel Syndrome:A real Phenmenon or an Epiphenmenon, Editorial;  O Fergus Shanahan and Peter J. Whorwell; Am. J. Gastroent.The American Journal of Gastroenterology 100, 1558-1559 (July 2005) | doi:10.1111/j.1572-0241.2005.50009.x
  • Am.J Gastroenterol.,2008 Jan;103(1):162-9. Epub 2007 Oct 4., Langhorst et al.,Univ. Duisburg-Essen,Germany. Noninvasive markers in the assessment of intestinal inflammation in inflammatory bowel diseases: performance of fecal lactoferrin, calprotectin, and PMN-elastase, CRP, and clinical indices. 
  • Thema Diaminoxidase Histaminintoleranz Syndrom: Sinn und Unsinn einer Bestimmung: „Histamine and histamine intolerance“; Maintz L, Novak N.: Am J Clin Nutr. 2007 May;85(5):1185-96. Department of Dermatology, University of Bonn, Bonn, Germany. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17490952)

Beitrag teilen


Haben Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit?

Melden Sie sich bei uns telefonisch (0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine. Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.
Ihr Dr. med. Peter Strauven, Master of Science in Preventive Medicine

KONTAKT